Zum Inhalt springen

Mehrkomponentenanlagen

Anwendungsbeispiele

Anwendungsbeispiele

Verguss von elektronischen Bauteilen

Bei dieser Anwendung sollen elektronische Bauteile mit einem isolierenden Gießharz vergossen werden.

Die Komponenten befinden sich in Druckbehältern. Die Dosierung erfolgt durch die Kombination von Präzisionszahnradpumpen, volumetrische Zähler und einer Steuerung die die Daten zur Steuerung und Überwachung auswertet und das passende Mischverhältnis sicherstellt.

Das Vergießen selbst findet über ein Dosierventil mit statischen Mischer statt und ist als Handarbeitsplatz ausgelegt.

Vergießen von Ankerwicklungen

Die Anlage dient dem Vergießen von Ankerwicklungen für Elektromotoren.

Es wird dabei ein Gemisch aus Harz und Härter durch Zahnradpumpen und Dosierventile dosiert und durch einen statischen Mischer gemischt.

Die beiden Komponenten werden aus beheizten Druckbehältern heraus gefördert.

Der Materialauftrag erfolgt automatisiert und ist mehrere Meter von der Dosieranlage in einer Produktionslinie angebreacht.

Verkleben von Glas auf Kunsstoff

Die Anlage wurde konzipiert um eine Masse zum Verkleben von Glas auf ein Kunststoffgehäuse aufzubringen. Hierzu wird eine Raupe auf der zweikomponentigen Klebemasse auf das Kunsstoffgehäuse aufgebracht. Das Aufbringen der Raupe geschieht vollautomatisch durch einen Roboter.

Das Dosieren erfolgt durch die Kombination von Zahnradpumpen, Volumenzähler und Auslassventilen welche über eine Steuerung angesteuert werden.

Das Mischen der beiden Komponenten geschieht mittels eines statischen Mischers der am Ende der