Zum Inhalt springen

Dosiertechnik

Dosierventile

Dosierventil MV-25

Das Dosierventil Modell MV-25 ist das kleinste unserer Dosierventile.

Es können verschiedene Medien wie z.B. Fette, Dichtstoffe Öle und auch aggressive Medien exakt dosiert werden. Die einstellbaren Dosiermengen von 2,5-25 mm³ oder 10-100 mm³ pro Zyklus dosiert werden. Das Ventil zeichnet sich durch hohe Präzision sowie eine sehr gute Reproduzierbarkeit der Austragsmenge aus.Schwankungen beim Materialdruck oder der Taktzeit beeinflussen das Dosiervolumen nicht.

Für eine noch höhere Prozesssicherheit, kann optional eine Funktionsüberwachung durch Magnetfeldsensoren vorgesehen werden.

Varianten:

  • Vollstrahlventil MV-25
  • Vollstrahlventil mit Handgriff MV-25H
  • Sprühventil MVS-25
  • Sprühventil mit Handgriff MVS-25H

Optionen:

  • Adapter mit Luer-Lock-Anschluss
  • Funktionsüberwachung
  • Beheizung

Dosierventile der Serie MV

Bei den Ventilen der Serie MV handelt es sich um Dosierventile zum Dosieren von Fetten NLGI 0 bis 3 und Ölen.

Sie werden über ein externes 5/2-Wegeventil angesteuert, der Dosierdruck ist abhängig vom Materialdruck.
Die Dosiermenge pro Dosierschuss kann über eine Stellschraube eingestellt werden und ermöglicht reproduzierbare Ergebnisse. 

Baugrößen:

  • MV1: 1 mm³ - 20 mm³
  • MV2: 10 mm³ - 200 mm³
  • MV3: 100 mm³ - 2000 mm³ (0,1 ml bis 2,0 ml)
  • MV4: 1000 mm³ - 6000 mm³ (1,0 ml bis 6,0 ml)

Optionen:

  • Überwachung der Kolbenendstellung über Magnetfeldsensor 
  • Handgriff 
  • Ausführung als Sprühventil

Nadeldosierventil MV-N

Nadeldosierventile werden zum Auftragen von Kleinst- bis Kleinmengen von Medien unterschiedlicher Viskosität eingesetzt. 

Getrennte Bereiche für Antriebszylinder und Dosierung sorgen für eine große Betriebssicherheit und Wartungsfreundlichkeit. Eine Einstellung der Materialmenge pro Schuss erfolgt über die Anschlagschraube der Dosiernadel. 

Die Ansteuerung des Dosierventils kann sowohl pneumatisch als auch elektrisch erfolgen. Manuelle Handhabung über Handgriff oder Fußschalter ist genauso möglich wie automatisierte Handhabung in Sondermaschinen oder durch Roboter. 

Es stehen verschiedene Baugrößen für Dosiermengen von 0,001 ml bis 3,0 ml zur Verfügung. 

Optionen:

  • Handgriff elektrisch oder pneumatisch 
  • Beheizung 
  • Nadelüberwachung
  • verschiedene Kanülen oder Luer-Lock-Anschluss